Käsknöpfle aus Vorarlberg

Käsknöpfle aus Vorarlberg

 

Käsknöpfle aus Vorarlberg

Es ist schlichtweg der Klassiker im Westen Österreichs und wenn man mal im schönen Vorarlberg – auch “Ländle” – genannt war, dann gehört das unbedingt zu einem must-to-eat. Herzlich Willkommen bei meiner ersten Ausgabe von “eat the world”. Ich werde euch nun pünktlich jeden Sonntag nicht nur ein leckeres Essen verschiedener Länder und Kulturen auf den Bildschirm zaubern, sondern auch den Ursprung und die Geschichten hinter den jeweiligen Gerichten mit einer schönen Schleife verpacken. Nicht nur, weil wir derzeit in unseren Reisen wegen Corona sehr eingeschränkt sind, sondern weil ich es wichtig finde, dass man nicht einfach nur irgendwelche Zutaten ohne Hintergrundwissen plump in einen Topf schmeißt, sondern auch weiß, woher es kommt und wie es entstanden ist. Denn wenn man es bewusst macht, dann schmeckt es schon ganz anders.

Wo zum Teufel liegt Vorarlberg?

Das “Ländle” liegt im Westen Österreichs in der Bodenseeregion und grenzt an drei Länder: Deutschland, Schweiz und Liechtenstein. Es ist von der Fläche und der Bevölkerungszahl (01.01.2020 – 397.094 Einwohner) das zweit kleinste Bundesland in Österreich und die größte Stadt ist Dornbirn mit 49.845 Einwohnern (01.01.2020). Ich persönlich bin in Hohenems geboren und lebe auch dort seit meiner Geburt an -> mehr von mir. Es ist ein kleines feines Städtchen mitten in Vorarlberg Herzens. Der größte Unterschied zwischen Vorarlberg und dem übrigen Österreich ist aber wohl die Sprache. Im Ländle werden hoch- und höchstalemannische Dialekte gesprochen oder einfach ausgedrückt “Vorarlbergerisch”.

Im Jahre 1919 gab es nach dem verlorenen 1. Weltkrieg eine Volksbefragung ob Vorarlberg sich der Schweiz anschließen soll. 47 727 Abstimmende (81 %) waren für die Aufnahme von Anschlussverhandlungen mit der Schweiz und 11 378 (19 %) waren dagegen. Schlussendlich hat es die Schweiz abgelehnt, weil es dadurch zu einer katholischen Konfessionsmehrheit geführt und das deutschsprachige Übergewicht verstärkt hätte.

Vorarlbergerisch kurz erklärt

Vokale (a, e, i, o, u) werden meist lang und offen gesprochen

au – wird meist zu u: Hus, Mus, Su, subr, Bur
eu – wird meist zu ü: nü, schü, Lüt, Für, Züg
ei – wird meist zu i: min, din, sin, Wi/Win (Wein)
e/en/er am Wortende – wird meist zu -a: Guata Morga, schaffa
le ans Wort angehängt – dient der Verkleinerung: Ländle, Hüsle

Alltagsfragen und Floskeln

Wia goht’s? – Wie geht es (Ihnen)?
Wia hosch es all/allad? – Wie geht’s Dir so?
Isches g’hörig (gsi)? – Ist/war es recht? (wird z.B. im Gasthaus gefragt)
Honder’s schö g’het? – Hatten Sie/Hattet Ihr es schön?

(g’ha, g’hia, g’hörig) – eines der wichtigsten Vorarlberger Worte

Zum Beispiel: a g’hörigs Fäscht – ein gutes Fest, alles hat gepasst
an g’höriger Ma – ein rechtschaffener Mann
an g’höriger Hatsch – ein ziemlicher langer Weg, eine ziemlich lange Wanderung
a g’hörigs Weatar – ein heftiges Donnerwetter
Weam ghörsch du? – aus welchem Haus bist Du?

Frage nach den Eltern, der Herkunft

Wo got’s ge/gi …? – Wo geht es nach …? Wie komme ich nach …?
Wo gosch ane? – Wohin gehst Du?
Ane, säg bloß! – In etwa: Was Du nicht sagst!
jössasna/jössasnälä – ach Gott!

Begrüssung

Grüaß di (Gott)! – Grüß Gott!
Guata Morga! – Guten Morgen!
Guata Obed/Obad/Obig! – Guten Abend!
An Guata! – Mahlzeit, Guten Appetit
Heile! – seit Jahren gängiger Gruß
Seavas! – Abwandlung von „Servus“

Abschied

Honds frei! – Habt eine angenehme Zeit
Pfüate (Pfüat’ Gott)! – Auf Wiedersehen
Uf Wiederluaga! – Auf Wiedersehen
Machan’s guat! – Macht’s gut!
Guat Nacht/a guats Nächtle! – Gute Nacht

 

Vorarlberg

Vorarlberg

 

Käsknöpfle, Chäschnöpfli, Kasspatzln oder Kässpätzle/Kässpatzn

Es gibt unterschiedliche Arten von Käsknöpfle, die sich zwar gering aber doch von den anderen unterscheiden. Der Überbegriff für Käsknöpfle nennt man Käsespätzle und ist ein regionales Gericht aus den Gebieten Schwaben, Allgäu, der Schweiz, Liechtenstein, Tirol und Vorarlberg. Nicht nur die jeweiligen Zutaten unterscheiden sich minimal, sondern auch die Bezeichnung. So wird es auch  Chäschnöpfli (Schweiz) Kasspatzln (Tirol) oder Kässpätzle/Kässpatzn (Schwaben) genannt. In Schwaben werden die so genannten Kässpatzn mit Bergkäse und Emmentaler zubereitet. In Vorarlberg gibt es unterschiedliche Arten: im Montafon wird Käsespätzle mit Montafoner Sauerkäse und im Bregenzerwald werden die Käsespätzle mit Vorarlberger Bergkäse und Räßkäse zubereitet. Es existieren auch Varianten mit Limburger Käse und Weißlacker-Käse. Das sind aber nur die offiziellen Varianten, fast jedes Tal macht sein eigenes Käsknöpfle.

Genug gequatscht, kommen wir nun zum Höhepunkt. Ich habe mich für die Bregenzerwälder Variante entschieden, weil es auch seit Generationen in meiner Familie so zubereitet wird.

Zutaten Käsknöpfle für 8 Personen

  • 10 Eier
  • 1000g griffiges Mehl (Type 480) oder auch Vorarlberger Spätzlemehl
  • 1/4 l Wasser
  • Prise Salz, Muskatnuss
  • 200g Vorarlberger Bergkäse
  • 200 g Vorarlberger Alpkäse
  • 200g Vorarlberger Räßkäse
  • 3 Gemüsezwiebel, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 300g Butter
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung Käsknöpfle

Für die Käsknöpfle zuerst die Zwiebeln in Ringe schneiden und auf die Seite legen. Den Bergkäse, Räßkäse und Alpkäse ganz fein hobeln und zusammen vermischen, danach wie die Zwiebeln auf die Seite legen. Die Eier, das Mehl, Salz und Muskatnuss mit 250ml lauwarmen Wasser zu einem glatten Teig kneten. Der Teig sollte von der Konsistenz zwischen flüssig und fest sein, danach mit einem Spätzlehobel den Teig in das kochende Salzwasser „spätzla“. Sobald die Spätzle an der Wasserober fläche schwimmen, abseihen und Schichtweise Spätzle und Käse in die gebutterte Form schichten. Die Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe darin goldbraun braten. Die Zwiebeln bräunen sehr nach, also bitte hellbraun aus der Pfanne nehmen, auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und mit etwas gehacktem Schnittlauch vor dem Servieren über die Kässpätzle geben. Mit Pfeffer nachwürzen und et voilà.

 

Vorarlberger Käsknöpfle

Vorarlberger Käsknöpfle

Uf Vorarlbergerisch seg i jetzt einfach mol:

AN GUATA 😀 und vielleicht sogar auf den nächsten Geschmacks-Orgasmus 😉

Noch ein kleiner Tipp: Um ins richtige Ländle Fieber zu kommen, einfach die inoffizielle Hymne dazu hören. Wenn man will, kann man gerne noch Apfelmus dazu servieren. Meine Fotos sind noch nicht perfekt, aber ich werde mich verbessern – versprochen.

Meldet euch, wenn ihr den Käse oder das Mehl braucht, ich kann euch gerne was schicken. Bitte schickt mir unbedingt eure Fotos, wenn ihr es nachgemacht habt.

 

Mein aktuelles Gewinnspiel

Gewinnspiel

Gewinnspiel