Follow my blog with Bloglovin

KFC aus Korea

Diesen Sonntag geht es nach Korea und dem traditionsreichsten Essen KFC (Korean fried chicken). Letzte Woche hat mich ein ganz nettes Pärchen angeschrieben und ich möchte mich zuerst einmal bedanken, dass ich euch kennen lernen durfte. Jede Begegnung und jede Art von Kommunikation – auch virtuell – sollten wir sowieso viel mehr schätzen. Ladies and Gentleman, Vorhang auf für meinen ersten Beitrag außerhalb Europas!

KFC (Korean fried chicken)

Wenn man nach Korea geht, gibt es keinen Tag, an dem man nicht irgendwas von KFC hört, riecht, sieht oder isst. Jeder, vom Kind bis zum Erwachsenen hat gerne fried chicken und ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage: wer koreanisches gebratenes Huhn nicht mag, ist kein echter Koreaner ;-). Als mir Kevin und Sierra von KFC erzählten, dachte ich – wie viele andere auch – an Kentucky fried chicken, aber was ist denn der Unterschied? Das Korean fried chicken ist meistens mit einer Sauce überzogen, während das amerikanische Brathähnchen ohne Sauce serviert wird. Des weiteren wird Kentucky fried chicken normalerweise mit einem sehr dicker frittierten Schicht überzogen, während das Koreanische fried chicken eine dünnere Beschichtung aufweist.

KFC zu essen ist eine großartige Möglichkeit, enge Freunde und Familien zusammenzubringen! Ein typischer Feierabend endet am Han River mit Freunden, KFC und jede menge Bier.

Kevin und Sierra

Hier geht es zu ihrem Blog und Instagram Account!

Für dieses Rezept habe ich mich für eine würzige und süße Sauce entschieden, da diese einer der klassischsten Geschmacksrichtungen für Brathähnchen Koreanischer Art ist. Der würzige Geschmack kommt von Gochujang oder koreanischer Chilipaste. Interessant ist auch, dass das eines der seltenen Gerichte ist, bei dem kein Reis dazu gegessen wird.

Damit man eine sehr dünne, aber dennoch knusprige Schicht erhält muss man es ein wenig anders als das Amerikanische fried chicken zubereiten. Anstatt das Fleisch nur einmal zu braten, frittiert man es, bis es fast fertig ist und lässt es dann auf einer Küchenrolle kalt werden. Während es abkühlt, kann man die Sauce zubereiten. Nachdem das Fleisch eine Weile abgekühlt ist, brät man es 30 Sekunden bis 1 Minute lang, um das Äußere richtig knusprig zu machen, bevor man es in die Pfanne mit der Sauce gibt.

Zutaten KFC (Korean fried chicken)

Für ca. 4 Personen

  • 1 KG Fleisch von Hühnerschenkel
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 6 Knoblauchzehen
  • 2-3 Tassen Maisstärke
  • Speiseöl

Zutaten Sauce

  • 1/2 Tasse Honig
  • 2 EL Gochujang
  • 4 EL Reisessig
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Sesamöl
  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 Knoblauchzehen

Zubereitung KFC aus Korea

Im ersten Schritt wird das Fleisch in Mundgerechte Stücke geschnitten und das Fett entfernt. Die Knoblauchzehen schälen und klein hacken. Danach die Eier in eine Schüssel geben, verrühren und das Fleisch hinzugeben. Alles mit der Hand vermischen und die zerhackten Knoblauchzehen hinzufügen. Eine leere Schüssel nehmen, die Maisstärke hinzugeben und sorgfältig das Fleisch mit der Maisstärke bedecken, bis fast alles nur weiß ist. Genügend Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und das Fleisch frittieren, bis es leicht bräunlich sind. Tipp: genügend Öl nehmen, dass die Hähnchen komplett bedeckt sind und lieber ein paar mal frittieren, als alle auf einmal. Sobald die Farbe erreicht wurde, rausnehmen und auf einer Küchenrolle abkühlen lassen.

Derweil kann man sich an die Sauce ranmachen. Die Knoblauchzehen klein hacken und alles zusammen in einer Pfanne auf mittlerer Stufe zum Kochen bringen. Danach ein wenig runterschalten und unter ständigem Rühren warten, bis sie dickflüssig wird. Wieder Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen, die kalten fried chicken hinzugeben und für ca. eine Minute frittieren, damit sie noch den krönenden knusprigen und braunen Abschluss bekommen. In die Sauce geben und vermischen.

식사를 즐기다 und lasst es euch schmecken!

KFC aus Korea

This post is also available in: English (Englisch)